Unbended – heiß ersehntestes Spiel nach Sacred 2

Ihr könntet euch jetzt fragen: Ja warum schreibt sie denn auf einmal über PC-Spiele? Ganz einfach: Ich mag PC-Spiele! Und vor allem mag ich die Sacred-Reihe, zumindest die ersten beiden teile von Ascaron. Wenn ihr genauso enttäuscht seid von Sacred 3, das den Namen nicht verdient hat, dann lest bitte weiter und findet heraus, wie ihr ohne großen Aufwand oder Kosten bei der Verwirklichung des Projektes helfen könnt!

Sacred 3 – Unsacred – Unbended

 

Sacred 3 ist da! Endlich! Wait…what? Sacred 3 ist genau die krasse Enttäuschung, welche sich aus der Vorberichterstattung und diesem grausam miesen Minigame (Was bitte sollte das überhaupt?) angedeutet hat: Keine offene Welt, kein Humor, keine Klassenmounts, lieblose Grafik… meh. Doch will ich hier nicht meckern *hust* Höret und frohlocket: Es gibt Hoffnung! Das zunächst unter dem Namen Unsacred begonnene Projekt der Sacred-Macher heißt nun Unbended. Diese Umbenennung ist übrigens das nächste Mysterium. Meine berufliche Erfahrung stützt natürlich meinen persönlichen Verdacht, was hinter der Sache steckt. An dieser Stelle sei nur gesagt: Die Jungs dürfen nicht darüber sprechen, Webseite und Facebookseite wurden ohne Redirect gelöscht und Unsacred klingt als Markenname doch dem Markenname Sacred sehr ähnlich. Manch einem fiesen, kapitalistischen Konzern würde das vielleicht gar schon ausreichen, rechtliche Schritte zu unternehmen!

Unbended jedenfalls wird eine offene, große Welt bieten, und einige andere tolle Dinge, wie beispielsweise humorvoll beschriftete Grabsteine. Die wirklich relevanten Informationen zum Spiel – und auch die Chance, selbst etwas Geld zu spenden – findet ihr zum einen auf der Webseite unter www.unbended.zone und zum anderen im Forum, welches ihr über die gleiche Domain erreicht oder über diesen Link zum unbended Forum. Hier ist immer jemand für euch da, sei es die großartige, internationale Community, oder einer der Entwickler, oder eineR der Community ManagerInnen. Auf Facebook findet ihr das Projekt natürlich auch:  unbended auf Facebook, genauso wie auf Twitter: @unbended_de

Da ich jetzt genügend Links gespammt habe, ist es wohl an der zeit, euch zu zeigen, wie ihr mithelfen könnt, das Projekt zu verwirklichen, ganz ohne Geld zu spenden. (Spenden sind natürlich auch sehr hilfreich, das steht fest! 😉

 

Hier ein kleines Video mit einem doch sehr sachlichen Vergleich von Sacred 3 und den echten Sacred Spielen + Unbended. Der auf gar keinen Fall suggestive Titel nimmt das Fazit zwar ein wenig vorweg, aber hier ist das Filmchen:

 

 

Das Marketing ist dein „Job“

 

Das Marketing ist natürlich nicht dein „Job“, aber du kannst ganz konkret daran arbeiten, Unbended bekannter zu machen. Viele alte Sacred-Hasen haben leider noch nicht davon gehört und sitzen noch immer wimmernd in einer Ecke ihres abgedunkelten Zimmers, wo sie abwechselnd ihre Kuschel-Seraphim in den Arm nehmen und die Reste der Sacred 3 DVD zerbeißen. HILF IHNEN! Schau dir das Spiel an, beteilige dich im Forum und spende, wenn du das möchtest. Willst du weniger Zeit und Geld investieren, dann folge bitte diesen einfachen Schritten. Wahlweise kannst du dir auch einzelne herausgreifen, andere weglassen, oder die Reihenfolge verändern.

  1. Verlinke die Website auf deiner eigenen Präsenz oder in Forensignaturen
  2. Erzähle deinen Freunden von Unbended
  3. Teile News zu Unbended in den sozialen Netzwerken, in denen du unterwegs bist
  4. Blogge über Unbended
  5. Erzähle während deines nächsten Twitch-Streamings etwas über Unbended

 

Das wars schon. Vielen Dank!

Blogger aufgepasst: Pageflow für alle

Zur diesjährigen re:publica macht der WDR uns allen ein ganz besonderes Geschenk und verkündet die kostenlose Bereitstellung von Pageflow. Pageflow ist ein handliches Tool zur Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung multimedialer Reportagen, die dann zum Beispiel auf der eigenen Homepage oder dem Blog präsentiert werden können. Diese Reportage kann verschiedene Seiten haben, die jeweils modular aufgebaut sind. Das Prinzip ist von Baukastenhomepages und Blogs bekannt. Durch verschiedene Nutzerkonten können mehrere Personen an einer Reportage arbeiten. Die Sportschau beispielsweise nutzt seit geraumer Weile genau dieses Tool für ihre Sportberichterstattung. Ob Privatperson, Verein, oder Unternehmen, jede und jeder kann das Tool zum multimedialen Storytelling, wie es heute so schön heißt, benutzen.

Die -jetzt – Open Source Software basiert auf HTML5 und verzichtet auch Flash. Wenn ihr euch jetzt fragt, was das bedeuten soll: Es erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass eure Reportage auf einem mobilen Gerät abgespielt werden kann, enorm. Auch die Anpassung des Codes für die eigene Seite ist kostenlos. Respekt an dieser Stelle auch für Codevise. Die Softwareschmiede aus Köln nämlich hat das Tool entwickelt.

 

Pageflow

Pageflow

 

Mehr Informationen gibt es auf der Seite des WDR unter diesem Link. Pageflow könnt ihr euch direkt von Pageflow.io ganz legal und kostenlos ziehen. Anwendungsbeispiele und detaillierte Informationen zu den Features gibts übrigens auch auf der Seite.

 

Dafür gibts jedenfalls für den WDR und Codevise 5 Sternchen und damit volle Punktzahl!